Sozialfonds

Auch vor der Gemeinde Eiselfing machen die aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen nicht halt. Immer wieder wenden sich Bürgerinnen und Bürger an die Verwaltung im Rathaus, weil sie im Bekanntenkreis oder der Nachbarschaft Menschen beobachten, die unverschuldet in Not geraten sind. Alleinerziehende, die zwingend auf Berufstätigkeit angewiesen sind und deren Einkommen etwa trotzdem nicht für die Kosten der Mittagsbetreuung ihrer Kinder in der Schule ausreicht, können genauso auf Unterstützung angewiesen sein wie Senioren, die ihren Lebensunterhalt mit zu niedrigen Rentenzahlungen bestreiten müssen.

Um betroffenen Bürgerinnen und Bürgern kurzfristig und vor allem unbürokratisch finanzielle Hilfe zu ermöglichen, hat die Gemeinde Eiselfing im März 2017 einen Sozialfonds eingerichtet. Es wird stets eine absolut diskrete und vertrauliche Behandlung aller Anträge und Anfragen gewährleistet. Je nach Bedarf entscheidet ein dreiköpfiges, unabhängiges Gremium über den Einsatz beziehungsweise die Auszahlung von Hilfsleistungen.

Der Eiselfinger Sozialfonds wird rein aus Spendenmitteln finanziert und durch die Gemeinde verwaltet. Interessierte Firmen, Institutionen und Privatpersonen können ihre Spenden mit dem Verwendungszweck „Spende Sozialfonds“ auf das folgende Konto der Gemeinde Eiselfing überweisen:

DE 35 7116 0000 0003 9413 10
(BIC: GENODEF1VRR)

Sie erhalten offizielle Zuwendungsbestätigungen im Sinne des §10 Einkommenssteuergesetz.

Für Anträge, Fragen und weitere Auskünfte rund um den Sozialfonds steht Ihnen die zuständige Sachbearbeiterin, Frau Bernadette Deuschl, gerne zur Verfügung.

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.